nagelpflege-urlaub

Nagelpflege-Tipps für den Urlaub

Gerade in der schönen Urlaubszeit kann man verstärkt auf seine Naturnägel achten. Es werden andere Dinge – oder weniger als sonst – getan. So kann man einmal in Ruhe das Wachstum der Nägel beobachten, was man sonst im Alltag, wenn man schnell-schnell unterwegs ist und tausend routinierte Handgriffe macht (wobei öfter mal eine Nagel-Ecke flöten geht), gar nicht bemerkt. Die Sonne tut gut, das Meerwasser auch. Jedoch zu Hause angekommen, knack, sind plötzlich alle Nägel weggebrochen. Der Grund: Austrocknung!

Deshalb 10 gute NagelpflegeTipps für den Urlaub:strand-nagellack

Tipp 1: Benutzen Sie Nagelpflegeöl, so oft Sie können!
Tipp 2: Nagellack ist auch ein Schutz, also ruhig mit lackierten Nägeln in den Urlaub fahren. Nehmen Sie Ihre aktuelle Farbe mit, um sie aufzufrischen oder Absplitterungen zu ergänzen.
Tipp 3: Füllen Sie eine kleine Menge Lackentferner in eine sicher verschließbare Tropfflasche aus der Apotheke.
Tipp 4: Nie ohne Notfall-Nagelkleber fahren, so kann man einen Nagel in der Länge erhalten und einen Miniriss kleben. Danach Lack-Farbe wieder aufbringen – fertig. Nehmen Sie auch die sanfte Sandblattfeile mit, falls doch einmal etwas begradigt werden muss.
Tipp 5: Einfach nach ein paar Tagen eine neue Farbschicht auftragen, das bringt Frische und neuen Glanz. Ein Top Coat versiegelt und bietet manchmal, je nach Hersteller, auch Sonnenschutz.
Tipp 6: Versuchen Sie zu vermeiden, dass der Nagellack zu viel Sonnencreme abbekommt, er wird meist klebrig oder matt. Die Haut der Hände jedoch freut sich sehr, wenn sie mit Lichtschutz versorgt wird. Diese dünne Haut sieht ohne Creme nach dem Urlaub oft gealtert aus. Abends vor dem Schlafengehen die volle Feuchtigkeitspackung und das Nagelöl nicht vergessen.
Tipp 7: Suchen Sie eine praktische Kosmetiktasche, in der die Flaschen gut stehen, sich gegenseitig Halt geben und nicht herumpurzeln – damit keine Flasche auslaufen kann. Sicherheitshalber das ganze Täschchen im Koffer noch in eine Plastiktüte stecken.
Tipp 8: Aufmerksamkeit auch im Urlaub beibehalten! Beispiele: Denken Sie daran, beim schnellen Anziehen von Turnschuhen, Riemensandalen u.ä. nicht den Finger als Schuhanzieher zu nehmen, damit kein Nagel wegreißt, wenn Sie zur Strandbar sausen! Schauen Sie genau Ihre Tuben und Verschlüsse an – lieber nicht mit dem Daumennagel aufklicken. Manchmal will man die Liege im Sand verschieben. Vorsicht, sie steckt manchmal fest – Abrutschen möglich, wieder eine Nagelecke weggebrochen … usw.
Tipp 9: Nun wird es speziell: Falls Sie Freunde in einem Ferienhaus oder einer Finca besuchen oder ein Apartment gemietet haben und selber Küchen- und Putzarbeiten erledigen, denken Sie an Haushaltshandschuhe – ganz wie daheim! Bei einem eventuellen Segeltörn, wo Sie manchmal schnell zupacken müssen, können Sie mit speziellen Handschuhen für diese Sportart Ihre Nägel schützen.
Tipp 10: Die Füße nicht vergessen. Trotz Sandpeeling 🙂 lieben Ihre Füße die Pflege am Abend! Öl und Creme vermeiden das Austrocknen.

Und nun viel Spaß und gute Erholung im Urlaub!